Sjoegren Forum

Herzlich willkommen
Aktuelle Zeit: 18.06.2018 03:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Begrüße alle recht herzlich
BeitragVerfasst: 31.07.2007 12:00 
Offline

Registriert: 29.07.2007 10:39
Beiträge: 1
Wohnort: Tirol
Ich bin neu hier, komme aus Innsbruck, bin 51 Jahre und habe vor einer Woche erfahren, dass ich SS habe.

Das schlimmste sind die trockenen Augen, angefangen hat es schon vor Jahren mit extrem trockener Haut um den Augen, fühlte sich dann an wie Papier. Wachte am Morgen auch oft mit geschwollenen Augen auf. Was ich jetzt aber mit der Elidel Salbe gut im Griff habe.

Seit einem Jahr habe ich auch extrem trockene Augen. Mein Arzt nahm es überhaupt nicht ernst. War jetzt in der Klinik und da bekam ich endlich mal Tropfen die sich angenehm anfühlen und mir seit 14 Tagen helfen. Mir wurde dort auch der Tipp gegeben einen Internisten aufzusuchen und das habe ich getan und nun bin ich hier.
Habe aber große Angst vor der Heizperiode, da ist es noch schimmer.

Habe aber auch Probleme mit der Verdauung. Es geht mir besser wenn ich wenig esse, am allerbesten wenn ich gar nichts esse. Eine Darmspiegelung vor einem Jahr hat nichts ergeben.

Leider ist es bei mir so eine Sache, ich hatte vor 7 Jahren eine inkomplette Querschnittlähmung und der Darm war auch betroffen aber legte sich wieder und funktionierte bestens, wesentlich besser als jetzt und was einmal funktioniert nach einer Lähmung bleibt ja. Ich trinke auch wirklich genug Wasser 2-3 Liter am Tag.
Habe auch das Gefühl Wasser tut mir gut.

Genauso ist es mit den Schmerzen in den Händen und in den Knieen. Kommt es von der Lähmung, vom jahrelangen Krücken gehen oder sind es Anzeichen des SSs. Es spielt wohl alles zusammen.

Momentan fühle ich mich, als ob ich den steilen Hang den ich mühselig hinaufgeklettert bin hinunter rutsche ........

Bin sehr froh, dass ich dieses Forum gefunden habe.

Liebe Grüße an alle


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Tipps für die Augentrockenheit!
BeitragVerfasst: 08.08.2007 16:47 
Offline
Site Admin

Registriert: 17.11.2005 17:55
Beiträge: 437
Hallo Ellen

Deine trockenen Augen werden dich nun wohl oder übel dein ganzes weiteres Leben begleiten.
Aber es gibt ganz viele Dinge die dir dabei ein bisschen Erleichterung verschaffen können.
1. Augentropfen, regelmässig wie nach Stundenplan einträufeln, nicht erst wenn du das Gefühl hast, trockene Augen zu haben.

Ich bevorzuge die Augentropfen mit Hyaluronsäure. Die viskoelastische Eigenschaft der Hyaluronsäure sorgt für einen stabilen und lang -anhaltenden Tränenfilm ohne Beeinträchtigung des Sehens.
Wenn ich zuhause bin, verwende ich die autulogen Augentropfen.

Wichtig: keine Augentropfen mit Konservierungsstoffen verwenden. Konservierungsstoffe können bei einem Dauergebrauch zu schweren Allergien führen.

Ein gezieltes Augentraining kann auch Erleichterung verschaffen.
Am Abend eine feine Klopfmassage unterhalb der Augenbrauenbögen durchführen, von aussen nach innen, um die Tränenflüssigkeit anzuregen.
Warme Augenkompressen vor dem Schlafengehen wirken Wunder und entspannen die Augen herlich.

Wichtige Dinge, die zu beachten sind:

Zugluft, trockene, rauchgeschwängerte Räume meiden, weil dies die Verdunstung des Tränenfilms verstärkt.
Kein Wind die Augen austrocknen lassen: z.B. beim Autofahren darauf achten, dass der Strahl des Gebläses nie direkt auf die Augen gerichtet ist.
Im Flugzeug noch häufiger die Augen benetzen als sonst.
Beim Sport und windigem Wetter eine Sonnen - Gletscherbrille mit hohem Lichtschutz und Seitenschutz verwenden.
Computer und Fernsehkonsum sowie das Lesen und intensives Nähen auf ein Minimum reduzieren.
Nur Allergie getestete Kosmetika sparsam verwenden.
Nicht ohne Schwimmbrille schwimmen.
Luftfeuchtigkeit das ganze Jahr in den Räumen konstant halten.
Mit dem Arzt über die Medikamente die man einnehmen muss sprechen, Beipackzettel immer lesen, weil es über 1800 Medikamente und auch Heilkräuter sowie Tees gibt, die austrocknend wirken.

Ellen, ich glaube nicht, dass es so eine gute Idee ist fast nichts oder nichts zu essen.
Beim SjS wird mit der Zeit der Speichel, der unsere Nahrung zersetz, immer weniger und das erschwert dann natürlich auch die Verdauung.
Es gibt heute viele gute Produkte, die die Darmtätigkeit anregen.
Bifidusbakterien sind in fast allen Milchprodukten enthalten.
Mein Geheimtipp ist, am Morgen nüchtern ein grosses Glass Wasser zu trinken und jeden Tag einen Apfel zu essen.
Viel Gemüse, Salat und Früchte sowie magerer Fisch, Truthahn und Hühnchen sowie Kalbfleisch sind ebenfalls leicht verdaulich.

Bezüglich deiner Frage, ob sich der Zustand des Darms nach Jahren wieder verschlechtern kann im Zusammenhang mit deiner inkompletten Querschnittslähmung muss ich dich bitten unseren Arzt Dr.Gadola anzuschreiben.
Beim SjS gibt es häufig Sehnen, Muskel und Gelenkschmerzen, aber auch das wäre in deinem speziellen Fall eine Frage an Dr.Gadola.

Mit lieben Grüssen
Brigitta


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de