Verträglichkeit der verschiedenen Corona Impfstoffe für Sjögren Patienten.

In diesem Forum können medizinische Fragen gestellt werden, welche durch den Sjoegrenspezialisten Herr Prof. Dr. Stephan Gadola beantwortet werden. ACHTUNG: Bitte nehmt hier keinen Bezug zu allfälligen Praxisbesuchen bei Herrn Dr. Gadola.
Antworten
Nachricht
Autor
Brigitta
Administrator
Administrator
Beiträge: 487
Registriert: 17.11.2005 16:55

Verträglichkeit der verschiedenen Corona Impfstoffe für Sjögren Patienten.

#1 Beitrag von Brigitta » 26.11.2020 13:12

Sehr geehrter Herr Prof. Gadola,

Die Firmen

BioNTech/ Pfizer
Moderna und
Astra Zeneca

haben die geplante Einführung ihrer Impfstoffe zur Bekämpfung des Corona Virus bekannt gegeben.

Werden diese drei Impfstoffe alle gleichermassen gut für Sjögren Patienten verträglich sein?

Herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Mit freundlichen Grüssen

Brigitta
Das Gestern ist fort,
das Morgen nicht da.
Leb' also heute!

Pythagoras von Samos

Stephan Gadola
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 306
Registriert: 14.11.2006 18:54
Wohnort: Southampton, UK

Re: Verträglichkeit der verschiedenen Corona Impfstoffe für Sjögren Patienten.

#2 Beitrag von Stephan Gadola » 30.11.2020 21:19

Liebe Brigitta,

Ob die drei Impfstoffe bei Patientinnen und Patienten mit Sjögren Syndrom und anderen Autoimmunkrankheiten sicher - und ob alle drei gleich sicher sein werden - ist derzeit noch nicht voraussagbar. Sicher aber ist das Nutzen-Risiko Verhältnis aller drei Impfstoffe, deren Effektivität offenbar >90% liegt, positiv - das heisst, dass der durchschnittliche Nutzen dieser drei Impfungen deutlich höher einzuschätzen ist als das Risiko eine Verschlechterung des Sjögren Syndroms zu erleiden.

Der Impfstoff von AstraZeneca basiert auf einem abgeschwächten Schimpansen Adenovirus, welches Erbinformationen des Coronavirus in sich trägt, und welches sich im menschli­chen Körper nicht replizieren und deshalb selbst keine Infektion auslösen kann. Die Entzündungsantwort, welche durch das Adenovirus ausgelöst wird, was im Übrigen den Impfeffekt unterstützt, kann auch bei Gesunden zu Symptomen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit und Muskelschmerzen führen. Bei Patientinnen mit Autoimmunkrankheiten könnte dies stärker oder auch schwächer ausgeprägt sein, insbesondere unter Behandlung mit immunsupprimierenden Medikamenten.
Die beiden Impfstoffe von Moderna und Pfizer unterscheiden sich deutlich vom AstraZeneca Impfstoff, da sie nicht echte Viren, sondern synthetische mRNA (messenger RNA) benutzen. mRNA sind diejenigen Moleküle, welche den Bauplan für Eiweissmoleküle in sich tragen. Die mRNA Impfstoffe von Moderna und Pfizer bringen also den Bauplan für bestimmte Corona Eiweiss in die Zellen hinein (was im Falle des AstraZeneca Impfstoffes durch die Adenoviren bewerkstelligt wird). Ich nehme an, dass diese Impfstoffe sehr sicher sein werden, und dass gefährliche Immunreaktionen nicht gehäuft vorkommen werden. Ob es auch bei diesen Impfstoffen, durch entzündungsanheizende Zusatzstoffe zur Verstärkung der Impfreakton, zu grippeähnlichen Symptomen kommen kann ist mir nicht bekannt, aber möglich.

Übrigens, die meisten Medikamente sollten den Impfeffekt nicht verhindern. Eine Ausnahme ist Rituximab, welches die Impfantwort komplett verunmöglichen kann. Zu Corona-Zeiten muss die Indikation für Rituximab deshalb streng gestellt werden.

Ich hoffe, die obigen Erläuterungen helfen dem Verständnis für die neuen Impfstoffe, welche wirklich sehr vielversprechend aussehen, und ich hoffe, dass sich möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sjögren Forums werden impfen lassen. Die jetzige Pandemie und auch künftige Corona-Wellen können nur dann effektiv unter Kontrolle gebracht werden, wenn es gelingt, dass der allergrösste Teil der Bevölkerung Immunität auf das Virus erlangt - am sichersten mit Impfung!
Prof.Dr.med. Stephan Gadola
Professor of Immunology & Consultant in Rheumatology, University Hospital Southampton,
Southampton, UK

Brigitta
Administrator
Administrator
Beiträge: 487
Registriert: 17.11.2005 16:55

Re: Verträglichkeit der verschiedenen Corona Impfstoffe für Sjögren Patienten.

#3 Beitrag von Brigitta » 01.12.2020 16:48

Sehr geehrter Herr Prof. Gadola,

Vielen Dank für die interessante und ausführliche Beantwortung der Frage.

Die Impfungen und Ihre Ratschläge werden für uns sehr hilfreich sein.

Herzliche Grüsse
Brigitta
Das Gestern ist fort,
das Morgen nicht da.
Leb' also heute!

Pythagoras von Samos

Antworten