Sport und Kortison: Ein Gegensatz ?!

In diesem Forum können medizinische Fragen gestellt werden, welche durch den Sjoegrenspezialisten Herr Prof. Dr. Stephan Gadola beantwortet werden. ACHTUNG: Bitte nehmt hier keinen Bezug zu allfälligen Praxisbesuchen bei Herrn Dr. Gadola.
Antworten
Nachricht
Autor
Brigitta
Administrator
Administrator
Beiträge: 450
Registriert: 17.11.2005 16:55

Sport und Kortison: Ein Gegensatz ?!

#1 Beitrag von Brigitta » 25.03.2007 18:43

Sehr geehrter Herr Dr.Gadola

Ich bin einer Sjoegren-Betroffenen mit zusätzlicher Lupus-Erkrankung noch eine Antwort schuldig, die aber nur ein Arzt beantworten kann.
Sie schrieb mir, dass sie nach einigen Nordic Walking Stunden zuerst eine Verbesserung des Gesundheitszustandes verspürte und dass es dann aber zu einer heftigen Überreaktion des Immunsystems gekommen sei, mit einem schmerzhaften Schub. Seither würde sie alle Sportarten meiden, die das Immunsystem stärken würden, weil sie ja schliesslich Kortison nehme, um ihr Immunsystem zu unterdrücken und damit eine Überreaktion zu verhindern.

Nun meine Fragen an Sie:

Darf man, wenn man Kortison zum unterdrücken des Immunsystems nimmt, Sport treiben? Z.B. Nordic Walking, Qigong, Aqua-Fit oder Muskelrelaxation nach M.Feldenkrais, usw?
Überall werden diese Sportarten an Kliniken als immunstärkende Sportarten für Rheumapatienten, Sjoegrenpatienten usw. angeboten
Was heisst das eigentlich im Fall eines SjS Betroffenen? Kann man das Immunsystem überhaupt noch mit den sportlichen Aktivitäten, die Sjoegren-Patienten ausüben können, stärken?

Vielen Dank

Brigitta

Benutzeravatar
Charly
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2007 17:59
Wohnort: Hessen

#2 Beitrag von Charly » 27.03.2007 17:27

Sehr geehrter Herr Dr. Gadola, liebe Brigitta,

da ich wohl die Patientin bin, deren Problem hier angesprochen wird, möchte ich mich bei Brigitta für die Fragestellung bedanken. Ich habe die ganze Zeit gezögert, weil ich unsicher war, wie ich die Frage am besten formulieren sollte, aber mein Problem liegt genau so, wie es von Brigitta geschildert wurde.

Viele Grüße
Charly
Alles, was wir gerne tun, macht dick, ist ungesund oder unmoralisch

Stephan Gadola
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 281
Registriert: 14.11.2006 18:54
Wohnort: Southampton, UK

Sport, Cortison und das Immunsystem

#3 Beitrag von Stephan Gadola » 05.04.2007 09:42

Sport, oder körperliche Betätigung im Allgemeinen kann ja sehr unterschiedliche Ausmasse annehmen.

Mit dem Immunsystem verhält es sich so, dass eine grosse körperliche Anstrengung, z.bps. eine grosse Wanderung, ohne vorheriges Aufbautraining, das Immunsystem unterdrückt, also immunsuppressiv wirkt.

Regelmässiges Ausdauertraining stärkt hingegen das Immunsystem, aber nicht im negativen Sinne. Das Immunsystem ist sehr komplex, und bei Autoimmunkrankheiten wie dem Sjögren Syndrom spreche ich lieber von einer Gleichgewichtsstörung des Immunsystems als von einem übersteigerten Immunsystem.
Regelmässige sportliche Betätigung stärkt das Gleichgewicht des Immunsystems, führt aber nicht zu Krankheitsschüben.

Die Lebensqualität bei Sjögren wird durch regelmässiges Ausdauertraining sicher gesteigert, da es sich positiv auf die Müdigkeit und die häufigen Muskelschmerzen auswirkt. Ausserdem wirkt regelmässiges Training auch dem durch Cortison längerfristig verursachten Muskel- und Knochenschwund entgegen.

Machen Sie also weiterhin Sport - aber mit Mass, und v.a. regelmässig !

Grüsse aus Bern


PD Dr.med. Stephan Gadola

Benutzeravatar
Charly
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: 08.02.2007 17:59
Wohnort: Hessen

#4 Beitrag von Charly » 15.05.2007 16:54

Sehr geehrter Herr Dr. Gadola,

vielen Dank für Ihre Antwort!
Besonders interessant fand ich an Ihrer Erklärung, dass Sie von einem gestörten Immunsystem sprechen und nicht von einem übersteigerten Immunsystem, wobei mir einfällt, dass das Quensyl, dass ich zum Kortison einnehme ja auch als Immunmodulans bezeichnet wird (wenn ich mich richtig erinnere).
Dann werde ich weiterhin versuchen, mich regelmäßig "zu bewegen", bei mir sind das möglichst lange Spaziergänge, auch gelegentlich mit schnellem Tempo. Leider habe ich das Problem, dass besonders meine Muskelschmerzen heftiger werden, wenn ich versuche, Ausdauersport zu treiben, sei es Walking, Schmwimmen oder anderes.

Viele Grüße
Charly
Alles, was wir gerne tun, macht dick, ist ungesund oder unmoralisch

Antworten