Danke

In diesem Forum können medizinische Fragen gestellt werden, welche durch den Sjoegrenspezialisten Herr Prof. Dr. Stephan Gadola beantwortet werden. ACHTUNG: Bitte nehmt hier keinen Bezug zu allfälligen Praxisbesuchen bei Herrn Dr. Gadola.
Antworten
Nachricht
Autor
Relling
Gast
Gast

Danke

#1 Beitrag von Relling » 08.12.2008 10:19

08.12.2008
Hallo Stephan

Danke für deine Antwort.

Weil ich negativ SSA und SSB habe bin ich nur mit Sicca Syndrom diagnoziert worden. d.h. keine Autoimmun Krankheit vorhanden, gemäss Insel Spital. Deswegen wird mir Rituximab nicht verschrieben.

Gemäss einen Artikel der SS Foundaton Amerika sind 50% die Diagnose falsch, obwohl man negativ SSA und SSB hat.

Ich bin seit Juli Arbeitslos, weil ich nicht mehr vor einem Bildschirm als Buchhalter arbeiten kann. Meine Augen sind Licht empfindlich. Nach Jahre Lang trochene Augen ist auch lansam mein Denken und Körperkontroll beeinflusst.

Wenn ich eine Erkältung habe, sind meine trochene Augen besser. Nach Sex sind meine trochene Augen schlechter.d.h. mein Immun-System reagiert. Diese Hinweise zeigen mir, dass ich Sjögren Syndrom habe und nicht die Alters Krankheit Sicca Syndrom. Ich bin 48 Jahre Alt.

Freundliche Grüsse
Vernon

Stephan Gadola
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 281
Registriert: 14.11.2006 18:54
Wohnort: Southampton, UK

#2 Beitrag von Stephan Gadola » 10.12.2008 17:49

Hallo Vernon,

Bei Patienten mit Sjogren Syndrom, welche keine Autoantikoerper und keine Erhoehung der Gammaglobuline in der Serumelektrophorese haben ist davon auszugehen, dass keine relevante Aktivierung autoimmuner B-Lymphocyten (CD20+) besteht. Rituximab ist deshalb sehr wahrscheinlich nicht sinnvoll, auch wenn dies mit letzter Sicherheit nur mit einer Biopsie (Lippenbiopsie, frozen section, anti-CD20 staining) beantwortet werden koennte. Rituximab wirkt bei SSA/SSB+ Patienten mit Sjogren Syndrom v.a. dann gut, wenn auch eine erhoehte Senkungsreaktion und starke Muedigkeit bestehen.

Bezueglich IVIG (Immunglobuline) ist die Datenlage wie gesagt sehr duenn. IVIG wirken immunmodulierend und haben bei einigen Autoimmunkrankheiten einen Benefit - aber bei solchen Patienten kann normalerweise vor IVIG auch eine Aktivierung des Immunsystems festgestellt werden. IVIG wirken auch bei einigen Viruserkrankungen (z.Bsp. Parvovirus B19).

beste Gruesse aus UK

Stephan

Prof.Dr.med. Stephan Gadola
Chair of Immunology, Southampton, UK

Antworten