Müdigkeit

In diesem Forum können medizinische Fragen gestellt werden, welche durch den Sjoegrenspezialisten Herr Prof. Dr. Stephan Gadola beantwortet werden. ACHTUNG: Bitte nehmt hier keinen Bezug zu allfälligen Praxisbesuchen bei Herrn Dr. Gadola.
Antworten
Nachricht
Autor
sternfieber
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: 05.01.2011 21:06

Müdigkeit

#1 Beitrag von sternfieber » 06.02.2011 15:48

Sehr geehrter Herr Prof.Gadola,

ich habe mal wieder eine Frage. :)

Seit einer Woche nehme ich jetzt morgens eine Tablette Pred 5 mg und abends eine Quensyl 200 mg. Bisher ging es mir auc recht gut damit.
Ist ja auch noch keine lange Zeit. Seit ca. zwei Zagen bin ich zunehmend müde und erschöpft und muss mich immer mal wieder für eine halbe Stunde hinlegen. Und anschließend muss ich mich echt zusammenreißen, um nicht nur Löcher in die Luft zu gucken :)

Kann das von den Tabletten kommen?

Auch habe ich immer mal wieder Hitzewallungen.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

sternfieber

Stephan Gadola
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 281
Registriert: 14.11.2006 18:54
Wohnort: Southampton, UK

#2 Beitrag von Stephan Gadola » 08.02.2011 22:08

Sehr geehrte Sternfieber,

Eigentlich nicht. Im Gegenteil, Prednison hat eher einen aufputschenden Effekt, waehrend Nebenwirkungen bei Quensyl (Hydroxychloroquin) eher selten sind. Sie koennten versuchen das Quensyl morgens einzunehmen, was ich meinen Patienten generell empfehle. Im Falle, dass Quensyl ihre Schlaftiefe vermindert waere dies sinnvoller (ist aber spekulativ von meiner Seite).

Hitzewallungen: Assoziationen hier sind Menopause und Schilddruese.

Freundliche Gruesse
Prof.Dr.med. Stephan Gadola
Professor of Immunology & Consultant in Rheumatology, University Hospital Southampton,
Southampton, UK

sternfieber
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 50
Registriert: 05.01.2011 21:06

#3 Beitrag von sternfieber » 09.02.2011 14:53

Sehr geehrter Herr Prof. Gadola,

vielen Dank für Ihre Antwort und Mühe.

Die Müdigkeit hat nachgelassen und auch die "aufputschende" Wirkung des Cortisons habe ich jetzt kennengelernt. :)

Ich nehme die Quensyl lieber nachts, da ich evtl. Auswirkungen auf den Darm dann nicht mitbekomme. Vielleicht war es ja auch nur die ersten Tage so, dass die Müdigkeit so schlimm war.

Da ich Schilddrüsenhormone (75 mg) nehme und gerne morgens Kaffe trinke, könnte das die Hitzewallungen verstärkt haben. Danke für den Hinweis. Daran hatte ich nicht gedacht.

Freundliche Grüße

sternfieber

Antworten