Wandelnde krampfartige Muskelschmerzen

In diesem Forum können medizinische Fragen gestellt werden, welche durch den Sjoegrenspezialisten Herr Prof. Dr. Stephan Gadola beantwortet werden. ACHTUNG: Bitte nehmt hier keinen Bezug zu allfälligen Praxisbesuchen bei Herrn Dr. Gadola.
Antworten
Nachricht
Autor
Sabi
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: 19.10.2017 01:14

Wandelnde krampfartige Muskelschmerzen

#1 Beitrag von Sabi » 19.10.2017 15:25

Hallo,
die Augen- u. Mundtrockenheit habe ich mit Tropfen und Ölziehen recht gut im Griff und auch diese Müdigkeitsanfälle sind bewältigbar. Seit Jahresanfang wird das alles begleitet von einer viralen Herzmuskelentzündung - es gibt zwar noch kleine Entzündungswerte - diese sinken aber und sind am abklingen. Anders ist es mit den sporadisch auftretenden und beängstigenden krampfartigen Schmerzen im Brustbereich. Diese kommen und gehen - mal im Brustbereich und neuerdings im Hals/Schulter Bereich. Aber immer kombiniert mit eingeschränkter flacher Atmung - ein tiefes Einatmen ist dann nicht möglich und sehr schmerzhaft. Und wenns ganz spannend wird - gibts als Nebeneffekt noch Reizhusten und eine rasselnden Atmung - was kann hier hilfreich sein?
Lungen- u. Schulterröntgen ohne Befund...Magnesium und Schmerzmittel helfen nicht...
Dann hilft nur warten und "aushocken" - irgendwann löst sich dann alles wieder und klingt ab - auch der Husten. Allerdings kann so eine Attacke eine 1/2 Std. bis zu einem Tag/Nacht dauern. Ob es dabei einen Zusammenhang mit der Herzmuskelentzündung und dem SS gibt und was gegen diese Krampfattacken helfen könnte - konnte mir weder der Hausarzt, noch der Internist und auch nicht der Kardiologe sagen.
Danke für die Rückmeldung!

Stephan Gadola
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 282
Registriert: 14.11.2006 18:54
Wohnort: Southampton, UK

Re: Wandelnde krampfartige Muskelschmerzen

#2 Beitrag von Stephan Gadola » 22.10.2017 21:45

Sehr geehrte, sehr geehrter,

Es würde mir helfen, wenn Sie Ihre Frage etwas genauer formulieren könnten.
Ausserdem wäre es sehr hilfreich etwas mehr über Ihre Diagnosen Sjögren Syndrom und Herzmuskelentzündung zu erfahren. Auf welche klinischen/diagnostischen Befunden beruhen diese Diagnosen?

Freundliche Grüsse
Prof.Dr.med. Stephan Gadola
Gesundheitszentrum Allschwil

Antworten