Frühling–Frühjahrskur - Entgiften & Entschlacken durchs Jahr

Ideen, Tipps und Erfahrungen aus der Naturheilkunde
Antworten
Nachricht
Autor
Doris
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: 02.04.2019 22:54

Frühling–Frühjahrskur - Entgiften & Entschlacken durchs Jahr

#1 Beitrag von Doris » 09.04.2019 13:21

Frühling – Frühjahrskur - Entgiften und Entschlacken, nach dem Winter und auch durchs Jahr
Überall ist das Thema aktuell. Wer Medikamente einnehmen muss, wäre gut beraten, auch laufend durch das Jahr etwas für den Stoffwechsel zu tun.

Für die Leber und das Verdauungssystem empfiehlt sich, bittere Tees, Kräuter und Gemüse im Alltag reichlich einzusetzen.

Zur Unterstützung der Leber/Galle
- Leber-Gallen Tee
jeweils 3 Tassen täglich, jeweils ½- Stunde vor dem Essen schluckweise trinken
oder
- Leber-Gallen Tropfen (Tinkturen)
jeweils ½-¼ Stunde vor dem Essen, mit einem Schluck Wasser mischen, im Mund verteilen und erst dann schlucken.

Mein Favorit: Ceres Taraxacum comp. 3x täglich 2-5 Tropfen

Zur Unterstützung von Nieren/Blase
- Nieren-Blasen Tee
3x tgl. eine Tasse, schluckweise trinken
oder
- Nieren-Blasen Tropfen (Tinkturen)
jeweils 3x täglich

Mein Favorit: Ceres Solidago comp. 3x täglich 2-5 Tropfen, in einem halben Glas Wasser verdünnt

Hinweis: mit 1 Tropfen beginnen, wenn man das gut verträgt steigern. Bei empfindlichen Personen kann es die Niere und Blase zu Beginn reizen, ist dann auch ein Hinweis auf die extreme Schwäche. Wer es gut verträgt, kann die Dosierung auch mit einem Schluck Wasser mischen, im Mund verteilen und erst dann schlucken.

Tee oder Tinktur?
- Die Vorteile von Tinkturen sind: der Alkohol löst mehr/teils andere Inhaltsstoffe aus der Pflanze als nur Wasser. Tinkturen lassen sich leichter mitnehmen und sind länger haltbar. Wer etwas Mühe mit Bitterem hat, kann sich in der Regel eher mit den Tropfen anfreunden.
- Der Tee verhilft vielleicht zu höheren Trinkmengen. In Thermoskannen kann er auch mitgenommen und heiss genossen werden.

Allgemein:
Eine Dauertherapie einer Mischung ist in der Regel nicht zu empfehlen, alternativ wäre eine Mischung mit anderen Pflanzen zum Thema möglich. Wer Leber/Galle und Niere/Blase unterstützen möchte, oder eine starke Unterstützung braucht, kann die Mischungen im täglichen, oder wöchentlichen Wechsel, oder jeweils die Kuren über 3 Wochen im Wechsel machen.

Dies ist mein "Einstand" im Forum. Es würde mich freuen feedbacks und Anregungen zu bekommen, bei Unklarheiten Nachfragen, bei eigenen Erfahrungen Ergänzungen.
Inzwischen wünsche ich Euch viel Freude an Un-Kräutern im Garten und am Wegesrand und etwas Lust auszuprobieren - ...natürlich nicht Giftpflanzen ;)
Einen bunten Frühlingsgruss, Doris

„Es gibt Menschen, die das ‚Unkraut‘ nicht nur ausreissen, sondern einfach aufessen würden. Sie wären es nicht nur los, sondern würden auch noch gesund!“
Kräuterpfarrer Johann Künzle

Brigitta
Administrator
Administrator
Beiträge: 463
Registriert: 17.11.2005 16:55

Re: Frühling–Frühjahrskur - Entgiften & Entschlacken durchs

#2 Beitrag von Brigitta » 09.04.2019 14:59

Liebe Doris,

Herzlich Willkommen im Sjoegren-Forum.

Ich bin ausserordentlich erfreut, eine so tolle Fachfrau aus der Naturheilkunde, die uns ab sofort mit Rat und Tat zur Verfügung steht,
bei uns begrüssen zu dürfen.

Ich bin überzeugt davon, dass deine Ratschläge uns mit ganz vielen neuen Aspekten konfrontieren und uns helfen werden.

Herzliche Grüsse

Brigitta
Das Gestern ist fort,
das Morgen nicht da.
Leb' also heute!

Pythagoras von Samos

Antworten