Trinkregime bei Sjs

Dieses Forum informiert über verschiedene Heil- und Sportmethoden, die das Wohlbefinden sowie das Immunsystem stärken

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
joni
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 150
Registriert: 22.10.2008 16:04
Wohnort: Slowakei
Kontaktdaten:

Trinkregime bei Sjs

#1 Beitrag von joni » 12.01.2010 16:31

Hallo,

ich habe verschiedene Infos über Trinkregime gelesen. Es wäre nett, wenn jemand hier etwas über gesunde Trinkregime schreibt, für mich ist es auf detsch ein Bisschen schwierig :wink:

also ich schreibe nur kurz: die Wassermenge sollte nach dem Gewicht gemessen sein, ich habe mehrere Formel gelesen, zum Beispiel
auf jede 15kg 0,5 liter Wasser (max. 0,7l)
dass heisst bei mir 50kg:15 = 3,3x0,5l = ca 1,7liter pro Tag
oder eigenes Gewicht/20, also bei 50kg:20 = 2,5liter pro Tag

ich selbst trinke gegen 2 liter pro Tag und ich denke es reicht so, oder nicht? Ich wollte fragen, wie ist es mit Trinkregime bei Sjs? Soll man mehr trinken als ein gesunder Mensch?

Ich habe auch gelesen, dass man nicht nach dem Essen, sonder vor dem Essen trinken soll. Nach dem Essen max. 2dcl trinken, weil zu viel Trinken nach dem Essen verursacht, dass mit Wasser auch die Nahrung, bevor sie verdaut ist, in den Darm geht und Verdauungschwiereigkeiten bringt.
Wie ist es bei Sjs mit Trinken beim Essen?

vielen Dank für die Antworten
joni
Wem das Wasser bis zum Halse steht, der darf den Kopf nie hängen lassen. Peter Hahne

Brigitta
Administrator
Administrator
Beiträge: 450
Registriert: 17.11.2005 16:55

#2 Beitrag von Brigitta » 22.01.2010 15:43

Hallo Joni

Die Empfehlung der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung (SGE)
ist 1-2 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich zu nehmen.
Vor allem ungezuckerte Getränke, z.B. Trink-/ Mineralwasser oder Früchte-/ Kräutertee.
Koffeinhaltige Getränke (Kaffee, schwarzer-/ grüner Tee) massvoll geniessen.

Bei einem Vortrag für Sjoegren-Betroffene wurde uns geraten, nicht mehr als drei Liter Flüssigkeit zu uns zu nehmen.

Der Grund ist folgender:
Bei zu viel Flüssigkeitsaufnahme werden die Lebenswichtigen Vitamine und Mineralien aus dem Körper ausgeschwemmt.


Es kommt doch immer auch auf die Umstände darauf an, wie viel man trinkt, wie viel Speichel noch vorhanden ist, ob du erkältet bist, dich in einem trockenen Raum befindest und die Jahreszeiten, Sommer oder Winter spielen sicher auch eine Rolle.

Ich fange meinen Tag immer mit einem grossen Glas Wasser an,
es reinigt den Mund, den Darm und regt die Verdauung an.
( Lehre von Hildegard von Bingen:)

Der Speichel ist zuständig für die Verdauung der Speisen und der ist ja bei uns reduziert, so nehme ich an, dass es auf alle Fälle positiv ist zum Essen und auch nachher etwas zu trinken.

Herzliche Grüsse
Brigitta

Benutzeravatar
joni
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 150
Registriert: 22.10.2008 16:04
Wohnort: Slowakei
Kontaktdaten:

#3 Beitrag von joni » 22.01.2010 19:44

Hallo Brigitta,

vielen Dank für deine Antwort :D

joni
Wem das Wasser bis zum Halse steht, der darf den Kopf nie hängen lassen. Peter Hahne

Antworten