Welche Produkte bezahlt Krankenkasse bei Nasentrockenheit?

Dieses Forum ist für die Atemwegs-, Mund-, Zahn- und Rachenprobleme reserviert.
Antworten
Raphael
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 5
Registriert: 23.09.2022 00:40
1
Welche Produkte bezahlt Krankenkasse bei Nasentrockenheit?

Beitrag von Raphael »

Guten Tag

Welche Produkte bezahlt die Krankenkasse bei Nasentrockenheit und Mundtrockenheit? Und kann ggf erwirken, dass das eine oder andere Produkte übernommen wird mit KOGU oder so?

Raphael
Doris
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 7
Registriert: 02.04.2019 22:54
4
Re: Welche Produkte bezahlt Krankenkasse bei Nasentrockenheit?

Beitrag von Doris »

Lieber Raphael

Auf Deine Frage eine Antwort wie Du selber zur notwendigen Info kommst. – etwas ausführlich, damit sich möglichst viele Betroffene zurecht finden.

www.compendium.ch
Hier kannst Du das Mittel/Medikament oder z.B. Mundtrockenheit/Nasenspray eingeben. Dann folgt eine Auflistung der Produkte.
Dort siehst Du die Rubrik Abgabekat./ Rückerstattungskat.
- Unter Abgabekategorie siehst Du z.B. ein B (=auf Verschreibung), D (=frei erhältlich).
- Dann für die Rückerstattungskat. steht z.B.
--SL: 10% (= die Krankenkasse zahlt das auf Verordnung des Arztes, der Selbstbehalt ist 10%). Brauchst Du so etwas auf längere Zeit, lass Dir ein
Dauerrezept durch den Arzt ausstellen.
--SL: 20% (= wie oben, aber 20% , Selbstbehalt).
--SL: 10% (LIM) (= der Bezug ist limitiert/eingeschränkt), dort kannst Du noch anklicken um zu sehen, was die Limite ist.

Allgemein: Klickst Du das Mittel an, siehst Du Einzelheiten zum Mittel (u.a. Patienteninfo), auch ob es grössere Packungen gibt (was dann günstiger ist).

Findest Du dort das Mittel nicht, schaue auf folgender Seite nach:
www.spezialitätenliste.ch

Achtung, die Listen werden laufend geändert, ohne Vorwarnung!

Die Ärzte sind verpflichtet zu informieren, was von der Krankenkasse nicht übernommen wird. Da für Sjögren praktisch nichts übernommen wird also besser beim Arzt gleich nachfragen, wenn etwas abgegeben oder verschrieben wird. Dort solltest Du auch die Info bekommen.

Es gibt Krankenkassen, die auf eine Schreiben des Arztes freiwillig Mittel ausserhalb der Liste dann doch übernehmen. Das ist aber leider sehr selten. Am ehesten bei Unverträglichkeiten von Augentropfen.

Aktuell ist mir kein einziges Mittel bekannt, welches für Nasentrockenheit von der Grundversicherung übernommen wird. Für Mundtrockenheit wird aktuell nur Glandosane übernommen. Erfahrungen und Rückmeldungen dazu: hilft nicht, ist übel zum nehmen.

Mit einer Krankenkassen Zusatzversicherung für Komplementärmedizin werden Mittel aus der Naturheilkunde in der Regel übernommen, wenn sie durch NaturheilpraktikerInnen mit Apothekenbewilligung für die Praxis abgegeben werden, oder wenn sie eine Therapieempfehlung zum Bezug ausstellen. Leider ist eine Dauerempfehlung nicht möglich.

An den Treffen der Selbsthilfegruppen kannst Du Dir viele Tipps und Erfahrungen zu allen Beschwerden und Mitteln bekommen. Es lohnt sich also dabei zu sein – und dort auch etwas an die Gruppe zurück zu geben mit Deinem Beitrag und Deiner Teilnahme. – Für mich ist es jedenfalls immer wieder bereichernd.

So, jetzt hoffe ich dass Du und andere Betroffene mit diesen Tipps zur Selbsthilfe weiter kommen.

Mit liebem Gruss
Doris

Antworten