Blähungen und Magen-Darm-Krämpfe

Dieses Forum ist für alle Beschwerden/Anliegen, die sonst nirgends reinpassen. :)
Antworten
Nachricht
Autor
Brigitta
Administrator
Administrator
Beiträge: 453
Registriert: 17.11.2005 16:55

Blähungen und Magen-Darm-Krämpfe

#1 Beitrag von Brigitta » 16.04.2016 17:06

Liebe Betroffene,

Auch das ist ein Thema, dass uns fast alle betreffen kann.

Von plötzlichen auftretenden Blähungen bis zu krampfartigen Magenkrämpfen und Verdauungsstörungen, gibt es beim Sjoegren Syndrom einfach das ganze Spektrum.

Ein ganz heisser Tipp, denn wir am Frühlingstreffen erhalten haben, sind die CARVON® Tabletten von Weleda.

Sie helfen scheinbar gegen Blähungen und Magen-Darm-Krämpfe.

Herzliche Grüsse

Brigitta
Das Gestern ist fort,
das Morgen nicht da.
Leb' also heute!

Pythagoras von Samos

Chanel
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 16
Registriert: 28.02.2016 13:09

Re: Blähungen und Magen-Darm-Krämpfe

#2 Beitrag von Chanel » 18.04.2016 11:44

danke
Gruß

LisaS
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 19
Registriert: 19.10.2013 10:06
Wohnort: Schweiz

Re: Blähungen und Magen-Darm-Krämpfe

#3 Beitrag von LisaS » 18.04.2016 16:06

Da muss ich gleich eine Bemerkung dazu machen:

Carvon hilft tatsächlich sehr gut gegen Blähungen usw.
Aber man sollte aufpassen: Bei meinem Mann wurden die Schilddrüsenhormone, welche er am Morgen schluckt, nicht mehr gut aufgenommen, auch wenn er Carvon erst im Laufe des Nachmittags und Abends einnahm!
Carvon scheint die Aufnahme von Medikamenten behindern zu können, und Schilddrüsenhormone sind da laut unserem Hormonarzt, besonders heikel.

Lisa

Brigitta
Administrator
Administrator
Beiträge: 453
Registriert: 17.11.2005 16:55

Re: Blähungen und Magen-Darm-Krämpfe

#4 Beitrag von Brigitta » 22.04.2016 18:38

Hallo Lisa,
Vielen Dank für deinen Beitrag.

Deine Aussage hat mir keine Ruhe gelassen und da ich immer alles genau wissen will, habe ich mich mit meinem Arzt
und meiner Drogistin in Verbindung gesetzt.

Ich wollte, dass die anderen Betroffen nicht verunsichert werden und sich nicht mehr getrauen CARVON einzunehmen.

Die Aussage des Arztes ist folgende:

Zitat:

Das Produkt CARVON enthält Kümmel und Birkenkohle. Die Kohle könnte die Aufnahme von gewissen Stoffen im Körper hemmen (Aktivkohle wird ja auch zur Entgiftung eingesetzt),
aber bei gestaffelter Gabe, also genügend zeitlichem Abstand zwischen Einnahme von Medikamenten und Kohle, sollte es keine Probleme geben.

Zweite Aussage: Nachfrage bei Weleda durch die Drogistin:

Zitat:

Birkenkohle kann das Wasser binden. Es bestehen keine Probleme für die Aufnahme von Medikamenten und Hormonen.
Die Einnahmepause zwischen den zwei Produkten sollte aber zwei Stunden betragen.
Ich hoffe, dass jetzt die Verunsicherung bei den Betroffenen aus der Welt geschafft ist.

Herzliche Grüsse

Brigitta
Das Gestern ist fort,
das Morgen nicht da.
Leb' also heute!

Pythagoras von Samos

Antworten