Ein Hallo in die Runde...würde mich über Feedback freuen.

Hier könnt ihr euch vorstellen und eure Krankheitsgeschichten miteinander teilen
Antworten
Nachricht
Autor
Denise85
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: 01.09.2017 22:09

Ein Hallo in die Runde...würde mich über Feedback freuen.

#1 Beitrag von Denise85 » 02.09.2017 15:53

Hallo und schönen guten Tag wünsche ich allen. Mein Name ist Denise, ich bin 32 Jahre alt und ich hoffe wirklich inständig das ich hier ein bisschen Anschluss finde was diese ganze Autoimmun Kiste angeht. Bei mir ist das alles vor ca. 9 Jahren diagnostiziert worden. Keiner wusste was ich hab, ich wurde von einem Arzt zum nächsten gejagt. Bis ein Verdacht bestand und ich nach Jena in die Uniklinik eingewiesen wurde. Dort haben sie die mir jetzt dafür bekannten üblichen Tests gemacht und es bestätigt. In meiner Heimatstadt (suhl) wurde noch weiter gemacht. Vor ca. 4 Jahren veranlassten sie dann eine Knochenmarkbiopsie. Bronchoskopie, Magenspiegelung USw. Ich sag es mal so..das mir ständig alles weh tut und ich immer einen trockenen Mund, Augen und Nase hab, damit kann ich echt leben. Was mir so an die Nieren geht sind meine Leukozyten... Da hängt der Wert immer so um die 2. Ab und an geht er auch mal auf 2,4. Aber mehr ist schon seit Jahren nicht mehr drin. Besonders heftig ausgeprägt Zeigt sich bei mir auch das Raynaud Syndrom. An beiden Händen wie auch Füßen. Gibt echt angenehmeres. :? Was ich gerne wissen möchte... Gib es hier vielleicht jemanden der auch das Problem mit den Leukozyten hat? Meine Ärzte sagen immer....ist halt so. Klar ist es halt so. Aber mich dann wenn die auf 2.0 rutschen einweisen und mir spritzen verpassen die auch nicht lange helfen. :shock: würde mich mega über ein paar Antworten freuen. Bis dahin... LG

Brigitta
Administrator
Administrator
Beiträge: 457
Registriert: 17.11.2005 16:55

Re: Ein Hallo in die Runde...würde mich über Feedback freuen

#2 Beitrag von Brigitta » 12.11.2017 16:43

Hallo Denise,

Ich habe gehofft, dass dir jemand von unseren Lesern
eine kompetente Antwort geben kann.
Leider ist das bis jetzt nicht der Fall.
Auch ich kann dir auf die Frage wegen deinen sich verändernden Leukozyten nicht weiter helfen.
Die richtige Person, die dir weiter helfen kann, ist sicher Prof. Dr. Gadola. Ich empfehle dir, ihm die Frage zu stellen.

Ich freue mich, dass du unser Forum gefunden hast und grüsse dich herzlich.

Brigitta
Das Gestern ist fort,
das Morgen nicht da.
Leb' also heute!

Pythagoras von Samos

Antworten