Mit der Bitte um Rat - macht Abklärung Sinn?

In diesem Forum können medizinische Fragen gestellt werden, welche durch den Sjoegrenspezialisten Herr Prof. Dr. Stephan Gadola beantwortet werden. ACHTUNG: Bitte nehmt hier keinen Bezug zu allfälligen Praxisbesuchen bei Herrn Dr. Gadola.
Antworten
Nachricht
Autor
selina27
Neuer Benutzer
Neuer Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: 16.05.2019 15:55

Mit der Bitte um Rat - macht Abklärung Sinn?

#1 Beitrag von selina27 » 16.05.2019 16:23

Guten Tag

Ich bin 35 Jahre alt, weiblich. Bei mir wurde vor ca. 3 Jahren nach langem von Arzt zu Arzt wandern Lichen Sclerosus diagnostiziert.

Dies erklärt jedoch nicht all die Symptome, die mir das Leben schwermachen.

Ich bin häufig tagsüber wie angeschossen hundemüde. Ich gehe in der Woche meist um 20:30 ins Bett und schlafe bis 06:30, am Wochenende zieht es mich wieder z.T. den ganzen Tag ins Bett (und zwar ohne Ausgang, saufen o.ä.) Ich habe kaum Energie für meine Kinder.

Meine Augen sind sehr trocken, am stärksten morgens beim Aufwachen und tagsüber am Nachmittag. Ich trage eine Brille, ein Versuch mit Kontaktlisten ist aufgrund der Trockenheit gescheitert. Zum Ausgleich verwende ich Augentropfen.

Manchmal wache ich in der Nacht auf, weil mein Mund so trocken ist oder habe bei längeren Sitzungen plötzlich Mühe zu sprechen.

In den letzten 6 Monaten hatte ich viele Infekte der oberen Atemwege mit Lymphknotenschwellungen, 3 x einen Herpesausbruch in der Nase

Zudem fühlen sich meine Gelenke z.t. (hauptsächlich morgens beim Aufstehen) recht steif an (Hüfte, Schultern). Treibe ich dann Sport, wird es besser, jedoch habe ich dann tagelang Muskelschmerzen (auch wenn der Muskelkater bereits vorbei ist).

Meine Hausärztin meinte die letzten Jahre immer, das Blutbild sei in Ordnung. Punkt. Nun wurde diese Hausärztin durch eine neue ersetzt. Was meinen Sie, macht es Sinn mein Blut auf diese Autoantiköprer testen zu lassen? Oder zeigen die sowieso an weil ich Lichen habe?

Vielen herzlichen Dank für Ihr Feedback
Freundliche Grüsse
Sarah

Stephan Gadola
Registrierter Benutzer
Registrierter Benutzer
Beiträge: 285
Registriert: 14.11.2006 18:54
Wohnort: Southampton, UK

Re: Mit der Bitte um Rat - macht Abklärung Sinn?

#2 Beitrag von Stephan Gadola » 20.05.2019 21:25

Sehr geehrte Sarah
Ihre Symptome sollten rheumatologisch/internistisch abgeklärt werden.
Für ein primäres Sjögren Syndrom würden die Symptome passen, es kommen aber auch noch andere Krankheiten in Frage. Das Blutbild alleine reicht nicht, und auch Entzündungswerte wie das CRP sind für die Diagnose nicht zuverlässig / brauchbar.
Ich rate Ihnen sich von ihrem Hausarzt an eine Rheumatologie/Rheumatologen überweisen zu lassen .

Freundliche Grüsse
Prof.Dr.med. Stephan Gadola
Gesundheitszentrum Allschwil
Prof.Dr.med. Stephan Gadola
Professor of Immunology & Consultant in Rheumatology, University Hospital Southampton,
Southampton, UK

Antworten